News

Auszeichnungen
Visar Morina
"Exil" von Visar Morina gewinnt Deutschen Drehbuchpreis 2018
Auszeichnungen
Visar Morina
"Exil" von Visar Morina gewinnt Deutschen Drehbuchpreis 2018

Visar Morina gewinnt für "Exil" den Deutschen Drehbuchpreis !

Wir gratulieren!

Jurybegründung: "Die Chronik einer schleichenden, wachsenden, womöglich aber auch nur eingebildeten Bedrohung. Mit der Hauptfigur eines braven Familienvaters albanischer Abstammung, der sich umzingelt von Feinden wähnt, gelingt dem Autor ein bemerkenswert ambivalenter Protagonist, der bestens integrierter Spießbürger und beäugter "Fremdkörper" zugleich ist. Ein faszinierender Thriller über Paranoia und Identität. Schwarz, surreal, mit Anklängen ans Genrekino und veredelt mit einem wunderbar eigenwilligen Humor."
mehr www
Nominierung
Claes Bang und Carla Juri
Oscar Nominees 2018
Nominierung
Claes Bang und Carla Juri
Oscar Nominees 2018
Foreign Language Film:
"The Square" mit Claes Bang in der Hauptrolle

Cinematography / Production Design / Sound Editing / Sound Mixing / Visual Effects:
"Blade Runner 2049" mit Carla Juri


Die Verleihung findet am 4. März 2018 im Dolby Theatre in Los Angeles statt.
www
Nominierung
Claes Bang
César Nominierung
Nominierung
Claes Bang
César Nominierung
"The Square" mit Claes Bang in der Hauptrolle, ist für den diesjährigen César Award in der Kategorie "Bester ausländischer Film" nominiert. Wir gratulieren!

Die Verleihung findet am 02. März in Paris statt.

www
Auszeichnungen
Maresi Riegner
Maresi Riegner erhält Österreichischen Filmpreis 2018
Auszeichnungen
Maresi Riegner
Maresi Riegner erhält Österreichischen Filmpreis 2018

Wir gratulieren Maresi Riegner, die für ihre Rolle der "Agnes" in Barbara Albert´s Film "Licht" mit dem Österreichischen Filmpreis 2018 in der Kategorie "Beste weibliche Nebenrolle" ausgezeichnet wurde.
mehr www
Auszeichnungen
Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub
Deutscher Fernsehpreis 2018 für "Babylon Berlin" und "Brüder"
Auszeichnungen
Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub
Deutscher Fernsehpreis 2018 für "Babylon Berlin" und "Brüder"
"Bester Mehrteiler":
Brüder mit Thorsten Merten

"Beste Drama-Serie":
Babylon Berlin mit Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub

Wir gratulieren!
www
Nominierung
Nominierung

Bester Film International:
"Blade Runner 2049" mit Carla Juri

Bester Film National:
"Timm Thaler" mit Steffi Kühnert

Bester TV-Spielfilm:
"Spreewaldkrimi: Spiel mit dem Tod" mit Thorsten Merten, Claudia Geisler-Bading und Anke Retzlaff
"Der gleiche Himmel" mit Max Hopp und Steffi Kühnert
"Brüder" mit Thorsten Merten

Beste TV-Serie:
"Charité" mit Matthias Brenner mit Stella Hilb
"Der Kriminalist" mit Suzan Anbeh
"Blaumacher" - Regie: Maurice Hübner
mehr www
Auszeichnungen
Claes Bang
Claes Bang erhält Europäischen Filmpreis 2017 als "Bester Darsteller" für "The Square"
Auszeichnungen
Claes Bang
Claes Bang erhält Europäischen Filmpreis 2017 als "Bester Darsteller" für "The Square"

Herzlichen Glückwunsch: Claes Bang hat bei den 30th European Film Awards 2017 den Preis als BESTER DARSTELLER (European Actor 2017) für seine Hauptrolle in "The Square" erhalten.

Der Film wurde in fünf weiteren Kategorien ausgezeichnet und erhielt u. a. die Hauptpreise EUROPEAN FILM und EUROPEAN COMEDY. Regisseur Ruben Östlund wurde in den Kategorien EUROPEAN DIRECTOR 2017 und EUROPEAN SCREENWRITER geehrt. Die Preisverleihung fand am 9. Dezember 2017 in Berlin statt.

Interview zu "The Square" mit Claes Bang
mehr www
Auszeichnungen
Maurice Hübner und Julia Hönemann
"Familie Braun" erhält International Emmy Award
© DWDL.de
Auszeichnungen
Maurice Hübner und Julia Hönemann
"Familie Braun" erhält International Emmy Award

Bei den diesjährigen International Emmy Awards in New York, die vornehmlich an nicht-US-amerikanische Fernsehleistungen verliehen werden, wurde die ZDF-Serie "Familie Braun" - Regie Maurice Hübner, Kamera: Julia Hönemann - ausgezeichnet.
Die Comedy-Serie um eine politisch inkorrekte Patchworksippe, trat in der Kategorie "Short-Form Series" gegen argentinische, kanadische und brasilianische Produktionen an.

Wir gratulieren!
mehr www
Auszeichnungen
Maresi Riegner
Maresi Riegner erhält Nestroy-Preis als "Beste Nachwuchsschauspielerin"
© APA / HANS PUNZ
Auszeichnungen
Maresi Riegner
Maresi Riegner erhält Nestroy-Preis als "Beste Nachwuchsschauspielerin"

Maresi Riegner wurde beim diesjährigen NESTROY Preis für ihre Rolle als Helen Keller in „The Miracle Worker“ von William Gibson (Theater der Jugend) und als Hedvig in „Die Wildente“ von Henrik Ibsen (Theater in der Josefstadt) als "Beste Nachwuchsschauspielerin" ausgezeichnet.
Wir gratulieren!
mehr www
Neuerscheinung
Ursina Lardi
Buchpräsentation mit Ursina Lardi
Neuerscheinung
Ursina Lardi
Buchpräsentation mit Ursina Lardi

Die Schauspielerin Ursina Lardi hat dieses Jahr den Schweizer Grand Prix Theater/Hans-Reinhart-Ring, den wichtigsten Theaterpreis der Schweiz, erhalten. Aus diesem Anlass widmet ihr die Schweizerische Gesellschaft für Theaterkultur den neuesten Band der Reihe »MIMOS. Schweizer Theater-Jahrbuch«, der mit Interviews und Beiträgen von u. a. Romeo Castellucci, Michael Haneke, Thomas Ostermeier, Milo Rau und Volker Schlöndorff Einblick in ihre Arbeit für Theater und Film gibt, und ihren eindrucksvollen Werdegang dokumentiert. Anlässlich der Buchpremiere spricht Ursina Lardi mit dem Theaterkritiker Andreas Wilink. Einführung durch Andreas Klaeui (Mitherausgeber).

Die Buchpräsentation findet am Samstag, den 16.12. um 20:30 Uhr in der Schaubühne Berlin statt.
Der Eintritt ist frei.
mehr www
Premiere
Max Hopp
"Anatevka" mit Max Hopp - Premiere am 03. Dezember 2017, Komische Oper Berlin
© Iko Freese / drama-berlin.de
Premiere
Max Hopp
"Anatevka" mit Max Hopp - Premiere am 03. Dezember 2017, Komische Oper Berlin

»Haben Sie Kinder? – Fünf!« Aus Liebe zur jüdischen Tradition im Sinne jüdischer Tradition: Der arme Milchmann Tevje im osteuropäischen Schtetl Anatevka will seine drei ältesten Töchter, Zeitel, Hodel und Chava, mithilfe der Heiratsvermittlerin Jente an möglichst gutsituierte Bräutigame vermählen. Doch die Mädchen haben eigene Vorstellungen vom Lebensglück … aus Liebe zur Liebe lässt Tevje sie gewähren – und akzeptiert mit Witz und Menschlichkeit alle ihrer Flausen. Fast alle! Im Angesicht antijüdischer Pogrome und im Moment der tragischen Flucht nach Amerika nehmen der Vater und seine von ihm verstoßene Tochter Chava schmerzvoll von einander Abschied.

Max Hopp als Milchmann Tevje und Dagmar Manzel als dessen resolute Ehefrau Golde in dem Stück, das in der Inszenierung von Walter Felsenstein mit über 500 Aufführungen in die Annalen des Hauses an der Behrenstraße eingegangen ist.

Premiere am 03. Dezember 2017 um 18:00 Uhr - Komische Oper Berlin

Weitere Vorstellungen
mehr
Kino
Carla Juri
Blade Runner 2049 - ab 04.10. im Kino
Kino
Carla Juri
Blade Runner 2049 - ab 04.10. im Kino

Blade Runner 2049 spielt 30 Jahre nach dem Verschwinden von Ex-Cop Rick Deckard (Harrison Ford). Die Welt hat sich weiterentwickelt und ein lange gehütetes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, dessen Offenlegung die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Der Polizist K (Ryan Gosling) aus Los Angeles begibt sich nach neuen Erkenntnissen auf die Suche nach dem verschollenen Deckard.

Regisseur Denis Villeneuve über Carla Juri:
"Das Tolle an so grossen Filmen ist, dass man sein Ensemble in der ganzen Welt zusammensuchen kann. So habe ich die Casting-Agenturen auf allen Kontinenten nach den neuen Talenten Ausschau halten und auf Video aufnehmen lassen. Carla Juri war eine von ihnen. Dann habe ich mir Clips von ihr angesehen und schliesslich den ganzen Film «Feuchtgebiete». Ich war sehr beeindruckt und sie war ganz stark beim Vorsprechen. Ich wollte sie unbedingt haben. Von ihr wird man in Zukunft noch viel hören. Und Ryan Gosling war von ihr ebenfalls sehr beeindruckt." (Quelle: bluewin.ch)

Artikel Carla Juri spricht erstmals über "Blade Runner 2049": AZ Medien AG

TRAILER 1
TRAILER 2
mehr www
Fernsehen
Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub
"Babylon Berlin" seit 13. Oktober auf SKY
Fernsehen
Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub
"Babylon Berlin" seit 13. Oktober auf SKY

Am 13. Oktober 2017 feierte die Serie Babylon Berlin von Tom Tykwer, Hendrik Handloegten und Achim von Borries und mit Thorsten Merten, Ivan Shvedoff und Melanie Straub auf Sky 1 ihre Premiere.

Babylon Berlin erzählt auf Basis der Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 1920er Jahre ermittelt, das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus.

Die 16 Episoden sind immer freitags um 20.15 Uhr in Doppelfolge zu sehen.

Ab dem 24. November präsentiert Sky dann alle 16 Episoden von "Babylon Berlin" als Box Set für das perfekte Bingewatch-Erlebnis.

60 Länder haben die Serie bereits erworben, darunter u.a. die USA, Australien, Spanien, Italien, Frankreich, Russland, alle skandinavischen Länder, die Niederlande, Belgien, Kasachstan, Aserbaidschan und die Ukraine.

Pressestimmen:

Ein Triumph: Die Serie „Babylon Berlin“ von Tom Tykwer ist für ARD und Sky und für das deutsche Fernsehen ein Segen. - FAZ

...hier darf man getrost mit Superlativen um sich werfen, das Beste ist, was man hierzulande zu sehen bekommen kann: "Babylon Berlin", eine Krimiserie in zwei Staffeln. - Morgenpost

Es sind Bilder, die sofort in ihren Bann ziehen und elektrisieren. - Deutschlandfunk Kultur

"Babylon Berlin" sieht groß aus, fühlt sich groß an und hat einen unterhaltsamen Lerneffekt über das Leben in der damaligen Zeit, ohne den Zeigefinger zu heben oder sich als historisch verbürgte Geschichtsstunde zu verstehen. Die ersten vier Folgen müssen sich vor der internationalen Serienkonkurrenz nicht verstecken. Denn "Babylon Berlin" setzt vor allem visuell neue Maßstäbe. - MDR
mehr www
Auszeichnungen
Michal Grabowski
First Steps Award für Michal Grabowski
Auszeichnungen
Michal Grabowski
First Steps Award für Michal Grabowski
Festival
Festival
Auszeichnungen
Gerti Drassl
Deutscher Schauspielpreis 2017 für Gerti Drassl
Auszeichnungen
Gerti Drassl
Deutscher Schauspielpreis 2017 für Gerti Drassl
Gerti Drassl gewinnt in der Kategorie "Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle" für "Vorstadtweiber" den Deutschen Schauspielpreis !

Wir gratulieren!

Festival
Claes Bang und Maresi Riegner
65. Internationales Filmfestival San Sebastian | 22.09. - 30.09.2017
Festival
Claes Bang und Maresi Riegner
65. Internationales Filmfestival San Sebastian | 22.09. - 30.09.2017
OPENING NIGHT FILM:
The Square mit Claes Bang

OFFICIAL SELECTION:
Licht mit Maresi Riegner
Festival
Claes Bang, Maresi Riegner und Constanze Schmitt
Toronto International Film Festival | 7. - 17. September 2017
Festival
Claes Bang, Maresi Riegner und Constanze Schmitt
Toronto International Film Festival | 7. - 17. September 2017

The Square, Gewinner der Goldenen Palme, mit Claes Bang in der Hauptrolle, feiert auf dem Toronto International Film Festival seine Nordamerika Premiere.

Licht mit Maresi Riegner hat seine Weltpremiere in der Kategorie "Platform".

Bei den Short Cuts wird, der ebenfalls mit der Goldenen Palme ausgezeichnete Kurzfilm, A Gentle Night, Kamera: Constanze Schmitt, gezeigt.
mehr
Vorauswahl
Claes Bang
"The Square" mit Claes Bang für Schweden im Oscar-Rennen
Vorauswahl
Claes Bang
"The Square" mit Claes Bang für Schweden im Oscar-Rennen
Schweden schickt Ruben Östlunds hervorragende Gesellschaftssatire "The Square", mit Claes Bang in der Hauptrolle, ins Rennen um eine Nominierung für den Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film.

Auf dem vergangenen Festival de Cannes wurde der Film mit der Goldenen Palme als bester Film gefeiert.

Die 90. Oscarverleihung findet am 4. März 2018 statt.
mehr www
Festival
Ulrich Matthes, Annina Walt, Manuela Biedermann und Johannes Waltermann
74. Internationale Filmfestspiele Venedig | 30.08. - 09.09.2017
Festival
Ulrich Matthes, Annina Walt, Manuela Biedermann und Johannes Waltermann
74. Internationale Filmfestspiele Venedig | 30.08. - 09.09.2017

"Krieg" (Regie: Rick Ostermann) mit Ulrich Matthes in der Hauptrolle feiert seine Weltpremiere auf den internationalen Filmfestspielen in Venedig und wird in der Section Orizzonti gezeigt.

Synopsis:
Arnold (Ulrich Matthes) und seine Frau Karen sind schockiert, als ihr gemeinsamer Sohn Chris ihnen mitteilt, dass er sich für die Bundeswehr verpflichtet hat und der Einsatz bereits kurz bevorsteht. Der Auslandseinsatz des Sohnes ist der Beginn einer zermürbenden Zeit für Arnold und Karen. Und in der Tat ereilt das Ehepaar eines Tages die ebenso gefürchtete wie fürchterliche Nachricht, dass ihr Sohn gefallen ist. Karen zerbricht an dem Tod von Chris. Arnold will alles hinter sich lassen und zieht sich mit seinem letzten gebliebenen Gefährten, seinem Hund, auf eine einsame Berghütte zurück. Doch kaum in den Bergen angekommen, ist er einem unbekannten Feind ausgesetzt, einem Mann, der Arnolds Besitz verwüstet und seinen Hund lebensgefährlich verletzt. Arnold führt einen Krieg gegen diesen gesichtslosen Fremden, dessen Identität ein Geheimnis bleibt. In Anne begegnet Arnold einem Menschen, der ihm wieder einen Blick für etwas jenseits seines Einsiedlerlebens ermöglicht. Doch dann kommt es zu einem alles entscheidenden Kampf zwischen Arnold und dem unbekannten Fremden. Ein Kampf auf Leben und Tod.

___________________________________________________________________________________________________

Sarah spielt einen Werwolf, mit Annina Walt und Manuela Biedermann in Hauptrollen, läuft auf der 32. Venice International Film Critics Week als Weltpremiere im Wettbewerb.

Synopsis:
Auf der Theaterbühne spielt sich die 17-jährige Sarah die Seele aus dem Leib. Bei ihr gibt es dieses Dazwischen, den Moment, in dem es den Anschein hat, dass sie sich in ihre Rolle verwandelt. Doch was steckt hinter Sarahs radikaler Büh- nenpräsenz? Es ist ein dunkles Geheimnis, das sie auszudrücken versucht. Eine beengende Familienhöhle, aus der sie nicht auszubrechen vermag. Die Sehnsucht nach einem Freund, dem sie sich anvertrauen kann. Doch je unbändiger Sarah dieser Sehnsucht Ausdruck verleiht, desto mehr irritiert sie die Menschen, die sich auf sie einlassen wollen.

___________________________________________________________________________________________________

In der Section Venezia 74 wird zudem auch "Human Flow" (Kamera u.a. Johannes Waltermann) im Wettbewerb laufen.

Synopsis:
Hungersnöte, Kriege und Naturkatastrophen führen zur Umstrukturierung auf der ganzen Welt und zwingen Massen an Menschen dazu, ihre inzwischen unbewohnbare Heimat zu verlassen. Der Film Human Flow lässt die Betroffenen in Interviews zu Wort kommen.

Filmemacher und Künstler Ai Weiwei produziert den Film und versucht damit, auf eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit aufmerksam zu machen.

Hintergrund & Infos zu Human Flow
Der Film Human Flow wurde von 25 Filmteams in Afghanistan, Mexiko, Bangladesch, Frankreich, Griechenland, Deutschland, im Libanon und weiteren Ländern gedreht. (AMP)

TRAILER
mehr www
Festival
Jasmin Mairhofer
Montreal Film Festival | 24.08. - 04.09.2017
Festival
Jasmin Mairhofer
Montreal Film Festival | 24.08. - 04.09.2017
First World Competiton:
Resina mit Jasmin Barbara Mairhofer
www
Festival
Rafael Stachowiak
"Past Life" beim 23. Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg | 02.07. - 11.07.2017
Festival
Rafael Stachowiak
"Past Life" beim 23. Jüdisches Filmfestival Berlin & Brandenburg | 02.07. - 11.07.2017

"Past Life" mit Rafael Stachowiak in einer der Hauptrollen, läuft auf dem diesjährigen Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg.

Das israelische Drama Past Life erzählt nach wahren Begebenheiten von zwei Schwestern, die sich 1977 auf eine Reise quer durch Europa begeben, um die Vergangenheit ihres Vater zu erforschen.

Vorführungen:
Montag, 10. Juli 20:00 Filmkunst 66 (mit Gästen)
Dienstag, 11. Juli 20:00 Babylon (mit Gast)
mehr www
Festival
Katrin Wichmann, Melanie Straub, Ulrich Matthes, Max Hopp, Stefan Ruppe und Thorsten Merten
35. Filmfest München | 22.06. - 01.07.2017
Festival
Katrin Wichmann, Melanie Straub, Ulrich Matthes, Max Hopp, Stefan Ruppe und Thorsten Merten
35. Filmfest München | 22.06. - 01.07.2017
Auszeichnungen
Claes Bang
"The Square" gewinnt Goldene Palme 2017
Auszeichnungen
Claes Bang
"The Square" gewinnt Goldene Palme 2017
Der Film The Square des schwedischen Regisseurs Ruben Östlund, mit Claes Bang in der Hauptrolle, hat beim 70. Filmfestival von Cannes die Goldene Palme erhalten.

"Im Grunde geht es um die Unfähigkeit eines Mannes, sich in seiner eigenen übercodierten und hochverfeinerten politischen Korrektheitswelt noch länger sinnvoll zu definieren, weil archaische Impulse wie Angst, Lust und Aggression sich eben doch nicht dauerhaft unterdrücken lassen. Regisseur Ruben Östlund wirft dabei Fragen zu Moral, Männlichkeit und Bigotterie der bürgerlichen Schicht auf." (Tobias Kniebe / Süddeutsche Zeitung)

Es ist die erste Goldene Palme für einen Film aus Schweden. Wir gratulieren!

Interview Claes Bang "Screen International"

Press Conference
Interview
Presskit
mehr www
Auszeichnungen
Constanze Schmitt
Goldene Palme für "A Gentle Night"
Auszeichnungen
Constanze Schmitt
Goldene Palme für "A Gentle Night"
"A Gentle Night" - Kamera Constanze Schmitt gewinnt die Goldene Palme in der Kategorie Shortfilm auf dem 70. Internationalen Filmfestival in Cannes.

Wir gratulieren!
www
Auszeichnungen
Ursina Lardi
Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2017
Auszeichnungen
Ursina Lardi
Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2017

Ursina Lardi erhält den Schweizer Grand Prix Theater / Hans-Reinhart-Ring 2017. Wir gratulieren!

«‚Ich wechsle das Kleid, und dann geht’s los.‛ So beschreibt Ursina Lardi die Essenz ihres Handwerks. Das Zitat unterstreicht ihre Radikalität und Meisterschaft. Um sie zu erlangen, ist die Bündnerin einen weiten Weg konsequent gegangen. Sie ist seit ihrer Ausbildung in Berlin nicht nur eine gefeierte, mit Preisen geehrte Filmschauspielerin geworden. Sie blieb auch der Bühne treu. Düsseldorf, Hamburg, Hannover – und immer wieder Berlin sind Stationen dieser Laufbahn. Seit 2012 ist Lardi festes Mitglied der Berliner Schaubühne. Die von ihr gespielten Figuren sind fundamental menschlich, weil sie nicht eindimensional, sondern immer widersprüchlich sind: kühl und zerbrechlich, forsch und fragil.»
Mathias Balzer, Jurymitglied
mehr www
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
Preis als "Beste Schauspielerin" für Margarita Breitkreiz
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
Preis als "Beste Schauspielerin" für Margarita Breitkreiz

Wir gratulieren Margarita Breitkreiz zum Preis als "Beste Schauspielerin" ("Prix d'Interprétation Féminine - Prix honorifique") für ihre Hauptrolle in "Marija". Der Film wurde außerdem mit dem "Coup de Coeur du Jury" ausgezeichnet.
mehr www
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
"Beste Schauspielerin" beim Premiers Plans in Angers | 29.01.2017
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
"Beste Schauspielerin" beim Premiers Plans in Angers | 29.01.2017
Wir gratulieren Margarita Breitkreiz, die beim diesjährigen Premiers Plans in Anger, Frankreich für ihre Hauptrolle in "Marija" als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet wurde.
www

Im Kino

Kinostart am 04.01.2018
»Lux - Krieger des Lichts«
Stella Hilb
Regie Daniel Wild | www
Kinostart am 01.02.2018
»Licht«
Maresi Riegner
Regie Barbara Albert | Casting Lisa Oláh Casting | www
Kinostart am 08.02.2018
»Freiheit«
Tilo Hauke (Kameramann)
Regie Jan Speckenbach | www
Kinostart am 01.03.2018
»Das schweigende Klassenzimmer«
Max Hopp
Regie Lars Kraume | Casting Dayanir & Hellwig Casting | www
Kinostart am 15.03.2018
»Rückenwind von Vorn«
Claudius von Stolzmann
Regie Philipp Eichholtz | www
Kinostart am 26.04.2018
»In den Gängen«
Matthias Brenner
Regie Thomas Stuber | Casting Anja Dihrberg Casting | www
Kinostart am 21.06.2018
»Am Ende ist man tot«
Rafael Stachowiak
Regie Daniel Lommatzsch | www

Termine

ZDF  Fr, 16.02.2018 20:15
Annina Walt
»Der Staatsanwalt - Im Netz der Spinne«
Regie Ulrich Zrenner | Casting Novafilm | www
Maxim Gorki Theater Berlin  Fr, 16.02.2018 20:30
Stella Hilb
»Papa liebt dich«
Regie Suna Gürler | www
Theater Freiburg  Sa, 17.02.2018 19:30
Holger Kunkel
»Drei Winter«
Regie Peter Carp | www
Schauspielhaus Zürich  Sa, 17.02.2018 20:00
Friederike Wagner
»Zur schönen Aussicht«
Regie Barbara Frey | www
3sat  Sa, 17.02.2018 21:45
Flurin Giger und Manuela Biedermann
»Lina«
Regie Michael Schaerer | www
Neues Theater Halle  So, 18.02.2018 19:30
Matthias Brenner
»Die Dreigroschenoper«
Regie Henriette Hörnigk | www
ARD  Mi, 21.02.2018 20:15
Ulrich Matthes
»Fremder Feind«
Regie Rick Ostermann | www
 
1  2  3