News

Festival
Claes Bang
Weltpremiere in Cannes: "The Square" mit Claes Bang
Festival
Claes Bang
Weltpremiere in Cannes: "The Square" mit Claes Bang
"The Square" (Regie: Ruben Östlund) mit Claes Bang in der Hauptrolle, läuft im diesjährigen Wettbewerb beim Internationalen Filmfestival Cannes.

Synopsis:
‘The Square’ is set in a renowned museum where an artist exhibits an installation meant to promote altruism, providing people with a symbolic space where only good things can happen. The movie’s protagonist is the manager of the museum (Claes Bang) who hires a ruthless PR firm to build some buzz around the installation

Press Conference
Interview
Presskit
www
Festival
Margarita Breitkreiz
Marija beim 15. Festival "Visions Sociales" 2017 in Cannes
Festival
Margarita Breitkreiz
Marija beim 15. Festival "Visions Sociales" 2017 in Cannes
"Marija" (Regie: Michael Koch) mit Margarita Breitkreiz in der Hauptrolle läuft auf dem 15. Festival "Visions Soziales" 2017 in Cannes.

www
Festival
Elzemarieke de Vos, Janina Elkin und Conrad F. Geier
"Vollmond" beim Marché du Film in Cannes
Festival
Elzemarieke de Vos, Janina Elkin und Conrad F. Geier
"Vollmond" beim Marché du Film in Cannes
"Vollmond / Full Moon" von Andreas Arnstedt läuft im diesjährigen Marché du Film während des Internationalen Filmfestivals in Cannes. Der Film mit Elzemarieke de Vos in der Hauptrolle wird am 20.05. um 17:30 Uhr im Cinéma Les Arcades gezeigt.
www
Kino
Carla Juri
Erster offizieller Trailer zu "Blade Runner 2049"
Kino
Carla Juri
Erster offizieller Trailer zu "Blade Runner 2049"
Der erste offizielle Trailer zu "Blade Runner 2049" mit Carla Juri wurde veröffentlicht:

TRAILER

In Blade Runner 2049, der Fortsetzung des Science-Fiction-Klassikers von Ridley Scott, begibt sich Replikantenjäger Ryan Gosling auf die Suche nach seinem seit 30 Jahren verschollenen Ex-Kollegen Harrison Ford. Die Welt hat sich weiterentwickelt und ein lange gehütetes Geheimnis droht ans Licht zu kommen, dessen Offenlegung die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttern könnte.

Kinostart in Deutschland: 05.10.2017
www
Nominierung
Nominierung
24 Wochen (Drehbuch Carl Gerber, Anne Zohra Berrached) gewinnt die Silberne Lola des Deutschen Filmpreises 2017. Wir gratulieren!

nominiert waren außerdem:

Kategorie: "Bestes Drehbuch"
24 Wochen - Drehbuch: Carl Gerber, Anne Zohra Berrached

Tschick mit Anja Schneider und Claudia Geisler-Bading

Kategorie: "Bester Kinderfilm"
Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen mit Steffi Kühnert
mehr www
Theater
Gerti Drassl
"Die Wildente" mit Gerti Drassl
Theater
Gerti Drassl
"Die Wildente" mit Gerti Drassl

Am 04.05. feiert Die Wildente von Hendrik Ibsen und mit Gerti Drassl in der Rolle der "Gina Ekdal, Hjalmars Frau" Premiere am Theater in der Josefstadt Wien.

Die Welt der Illusionen und der Lüge, die die Familie Ekdal rund um sich aufgebaut hat, wird jäh durch den Wahrheitsfanatiker Gregers Werle gestört, der die Lebenslüge seines Freundes Hjalmar aufdecken will. Für ihn ist Hedvigs Wildente auf dem Dachboden der Ekdals ein Symbol dieser in einer illusionären Welt gefangenen Familie. Daher hält Gregers es für seine Pflicht, dieses Lügengebäude zum Einsturz zu bringen.

Henrik Ibsens Die Wildente ist die erste Inszenierung der slowenischen Regisseurin Mateja Koleznik am Theater in der Josefstadt.

Video
mehr www
Theater
Ulrich Matthes
"Tod eines Handlungsreisenden" mit Ulrich Matthes
© Arne Declair
Theater
Ulrich Matthes
"Tod eines Handlungsreisenden" mit Ulrich Matthes

Am 17. März 2017 feierte Tod eines Handlungsreisenden von Arthur Miller Premiere am Deutsches Theater in Berlin. Die Hauptrolle Willy Lohman wird von Ulrich Matthes gespielt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung:
Es ist eine ganz und gar auf Ulrich Matthes maßgeschneiderte Inszenierung, die man an diesem Abend im Deutschen Theater zu sehen bekommt. Klugerweise verzichtet Bastian Kraft auf jegliche Form der Ironisierung oder Ideologisierung des Stoffes und verlässt sich ganz auf die psychologische Suggestivkraft seines Hauptdarstellers. Für ihn und sein facettenreiches Verzweiflungsspiel hat er die Bühne leergeräumt, alle Ausstattung und Regieeinfälle auf das Wesentliche reduziert. Nur eine Lampe baumelt wie ein Galgenstrick über Matthes' Kopf. Ansonsten ist er auf weiter Flur allein mit der großen Anstrengung, die ihn sein Leben kostet... www

nachtkritik.de:
[...]
Nein, Bastian Kraft setzt mit seiner Inszenierung eher ein ästhetisches, denn ein politisches Statement: Für die Schauspielkunst. Im Zentrum natürlich Ulrich Matthes, der all seine Energien bündelt, um als Willy Loman auszubrennen. Malt der sich eine glänzende Zukunft aus, funkeln Matthes' Augen im gleißenden Scheinwerferlicht. Verliert er sich im Streit mit seinen Dämonen, sind es schwarze Löcher, bereit alles Reale zu verschlingen, um seinem Versagen zu entgehen. [...] www

Vorstellungen:
05.05. - 20:00 Uhr
13.05. - 19:30 Uhr
29.05. - 20:00 Uhr
05.06. - 19:30 Uhr
26.06. - 20:00 Uhr
28.06. - 19:30 Uhr
mehr www
Fernsehen
Ursina Lardi
"Im Nirgendwo" mit Ursina Lardi
© Turnus Film
Fernsehen
Ursina Lardi
"Im Nirgendwo" mit Ursina Lardi

Erstausstrahlung von Im Nirgendwo mit Ursina Lardi in der Hauptrolle "Charlotte".

Inhalt:
Ein Drama nach einer wahren Begebenheit, welches das tiefe Bedürfnis nach Zugehörigkeit und unseren Umgang mit dem Fremden spiegelt.

Die Leiche eines Schwarzafrikaners wird vor einer Alphütte im Berner Oberland aufgefunden. Niemand erhebt Anspruch auf die Leiche. Trotz Protesten aus der Bevölkerung wird der Mann im Gemeinschaftsgrab der Gemeinde beigesetzt. Bis heute ist seine Identität nicht geklärt.

Was ist geschehen? Die etablierte Journalistin Charlotte (55) recherchiert vorerst gegen Ihren Willen diesen Fall. Doch das Leben des Unbekannten zieht sie immer mehr in den Bann, auch weil sie während den Ermittlungen realisiert, dass sie den Toten erst kurz zuvor in den Strassen von Bern getroffen hat.

Es entfaltet sich ein Panoptikum an Geschichten und Thesen rund um die mögliche Identität des Toten, doch es gibt keine endgültige Antwort. Diese Ungewissheit lässt sie nicht los und treibt sie im Laufe ihrer Recherchen beinahe in den Wahnsinn.

"Im Nirgendwo" ist eine Geschichte über unseren Umgang mit dem Fremden und über das tiefe Bedürfnis nach Zugehörigkeit.

Regie: Katalin Gödrös
Drehbuch: Simone Schmid
mehr www
Festival
Melanie Straub, Conrad F. Geier, Janina Elkin, Elzemarieke de Vos und Matthias Brenner
"Short Term Memory Loss" beim 13. Achtung Berlin Festival 2017
Festival
Melanie Straub, Conrad F. Geier, Janina Elkin, Elzemarieke de Vos und Matthias Brenner
"Short Term Memory Loss" beim 13. Achtung Berlin Festival 2017

Short Term Memory Loss mit Matthias Brenner, Elzemarieke de Vos, Janina Elkin, Conrad F. Geier und Melanie Straub läuft im diesjährigen Wettbewerb des 13. Achtung Berlin Festivals | the new Berlin film award.

Vorführungen:

So 23. April 19:30 Uhr | Babylon 1

Mo 24. April 17:45 Uhr | Tilsiter Lichtspiele

Di 25. April 20:15 Uhr | Babylon 3
mehr www
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
Preis als "Beste Schauspielerin" für Margarita Breitkreiz
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
Preis als "Beste Schauspielerin" für Margarita Breitkreiz

Wir gratulieren Margarita Breitkreiz zum Preis als "Beste Schauspielerin" ("Prix d'Interprétation Féminine - Prix honorifique") für ihre Hauptrolle in "Marija". Der Film wurde außerdem mit dem "Coup de Coeur du Jury" ausgezeichnet.
mehr www
Auszeichnungen
David Bennent, Ulrich Matthes und Carl Gerber
Deutscher Hörfilmpreis 2017
Auszeichnungen
David Bennent, Ulrich Matthes und Carl Gerber
Deutscher Hörfilmpreis 2017

Der 15. Deutsche Hörfilmpreis wurde am Dienstag, dem 21. März 2017, in Berlin vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) vergeben.

Das Drama "Nebel im August" mit David Bennent erhielt die Auszeichnung in der Kategorie Kino.

Der begehrte Publikumspreis wurde an die NDR-Produktion "Die vierte Gewalt" mit Ulrich Matthes vergeben.

Wir gratulieren!

nominiert waren außerdem:

"24 Wochen" - Drehbuch: Carl Gerber und Anne Zohra Berrached

"Die vermisste Frau" mit Ulrich Matthes

"Die vierte Gewalt" mit Ulrich Matthes

"Nebel im August" mit David Bennent
mehr www
Nominierung
Rolf Basedow
Nominierung "Bester Deutscher Fernsehfilm"
Nominierung
Rolf Basedow
Nominierung "Bester Deutscher Fernsehfilm"

"Zielfahnder: Flucht in die Karpaten" (Drehbuch: Rolf Basedow) ist als "Bester Deutscher Fernsehfilm" für die Goldene Kamera 2017 nominiert. Wir gratulieren!
mehr www
Auszeichnungen
Jonas Rothlaender
Preis der deutschen Filmkritik 2016 - Bestes Spielfilmdebüt
Auszeichnungen
Jonas Rothlaender
Preis der deutschen Filmkritik 2016 - Bestes Spielfilmdebüt

Wir gratulieren Jonas Rothlaender zum Preis der deutschen Filmkritik für sein Spielfilmdebüt "Fado".

Jurybegründung:
Die Welle ist in dir. Sie trift dich unvorbereitet und zerstörerisch. Du siehst kleine Gesten – sie könnten Zärtlichkeiten sein. Du siehst Küsse, du siehst Sex, aber vielleicht ist das alles in dir, in deinem Kopf, wie die Welle. Jonas Rothlaenders erster Langspielflm „Fado“ ist das Psychogramm eines Eifersüchtigen, die Annäherung an ein Gefühl – präzise, emotional und ziemlich genial, ein sehr reifes Debüt: Realität und eine surreale Gedankenwelt verschränken sich gekonnt, die Schauspieler werden ungemein sicher geführt, jeder Satz, jede Szene, jede Metapher sitzt. Über Lissabon hängt der Nebel. Bei alldem ist „Fado“ viel mehr als ein Film über Eifersucht. Er stellt sich, er stellt uns die Frage: Was ist Liebe?
Laudator: Julia Teichmann (Filmdienst)
mehr www
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
"Beste Schauspielerin" beim Premiers Plans in Angers | 29.01.2017
Auszeichnungen
Margarita Breitkreiz
"Beste Schauspielerin" beim Premiers Plans in Angers | 29.01.2017
Wir gratulieren Margarita Breitkreiz, die beim diesjährigen Premiers Plans in Anger, Frankreich für ihre Hauptrolle in "Marija" als "Beste Schauspielerin" ausgezeichnet wurde.
www
Premiere
Steffi Kühnert
"Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" Kinopremiere im Zoopalast
Premiere
Steffi Kühnert
"Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" Kinopremiere im Zoopalast

Am 29.01. feiert Andreas Dresen´s "Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" mit Steffi Kühnert Premiere im Zoo Palast Kino, Berlin.

Tickets

Timm Thalers Lachen kann niemand widerstehen. Es ist so ansteckend und entwaffnend, dass der schwerreiche Baron Lefuet es unbedingt besitzen will. Und so schlägt Lefuet dem Waisenjungen einen ungewöhnlichen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Dank der neuen Fähigkeit kann der Junge sich nun scheinbar alle Wünsche erfüllen, aber ohne sein Lachen wird er auch immer einsamer und gerät mehr und mehr in die Fänge des teuflischen Barons. Doch Timms Freunde Ida und Kreschimir setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält. Wird es ihnen gemeinsam mit Timm gelingen, den Baron zu überlisten?

Trailer

Kinostart: 02.02.2017
mehr www
Premiere
Margarita Breitkreiz
"Marija" Kinopremiere in der Volksbühne
Premiere
Margarita Breitkreiz
"Marija" Kinopremiere in der Volksbühne

Am 30.01.2017 feiert Michael Koch´s Spielfilm "Marija" mit Margarita Breitkreiz in der Hauptrolle, Kinopremiere in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin.

Tickets

"Marija" erzählt von einer jungen Ukrainerin, die in einem Hotel in Dortmund putzt, jedoch von einem eigenen Friseursalon träumt. Entschlossen ihren Traum in die Tat umzusetzen, ist sie bereit, ihren Körper, ihre sozialen Beziehungen, zuletzt die eigenen Gefühle dem erklärten Ziel unterzuordnen.
Im nüchternen Stil der Dardennes-Brüder zeigt der Schweizer Regisseur Michael Koch in seinem ersten Spielfilm das Immigranten-Prekariat am Beispiel Dortmunds eindrücklich und detailgetreu.

Margarita Breitkreiz, ein sprachsprühender Volksbühnenstar, verlegt hier ihre Konflikte ins Innere der Figur, wendet sich ab, sagt wenig, gibt nichts von sich preis. Wer sich öffnet hat schon verloren, hat Schwäche gezeigt, vielleicht sogar Gefühle...
Wenig Dialoge, lange Kamerafahrten machen diesen klassischen Realismus-Film aus. Und der Film fühlt sich genau richtig an in unserer Zeit, er ist jetzt ein Politikum.

Trailer

Kinostart: 09.03.2017
mehr www
Auszeichnungen
Ulrich Matthes
B.Z. Kulturpreis 2017 für Ulrich Matthes
Auszeichnungen
Ulrich Matthes
B.Z. Kulturpreis 2017 für Ulrich Matthes

Die B.Z., Berlins größte Zeitung, zeichnet beim B.Z.-Kulturpreis zum 26. Mal herausragende Persönlichkeiten aus, die mit außergewöhnlichen Leistungen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in der Hauptstadt beitragen.

Wir gratulieren dem diesjährigen Preisträger Ulrich Matthes.

Die Bronze-Bären werden am Dienstagabend, 24. Januar 2017, in der Berliner Staatsoper im Schiller Theater verliehen.
mehr
Premiere
Johannes von Matuschka
Johannes von Matuschka inszeniert "Prélude"
Premiere
Johannes von Matuschka
Johannes von Matuschka inszeniert "Prélude"

Das Musical „Préludes - Eine musikalische Fantasie im Kopf von Sergej Rachmaninow“ feierte am Freitag, 20. Januar (20 Uhr) in der Musiktheater Black Box im Landestheater Linz europäische Erstaufführung.

Johannes von Matuschka inszenierte das Stück. Es sei eine Anlehnung an das Original: „Wir waren sehr frei in der Arbeit, hatten aber viel Kontakt mit Malloy“.

Stückinfo:
Nach frühen Erfolgen fällt Rachmaninows 1. Sinfonie bei der Kritik durch. Der Dirigent ist betrunken, das Orchester unterprobt, das Publikum feindselig. Der junge Komponist stürzt in eine dreijährige Schaffenskrise, die er erst mit Hilfe eines Hypnose-Therapeuten bewältigt. – Préludes ist eine musikalische Fantasiereise durch den Kopf des hypnotisierten Rachmaninows. Dave Malloy begeisterte das New Yorker Publikum mit seiner kühnen Mischung aus bearbeiteten Originalwerken Rachmaninows bis hin zu hypnotischen Techno-Loops.

TV-Beitrag zu "Prélude"
mehr www
Vorauswahl
Vorauswahl



Die Vorauswahl zum Deutschen Filmpreis 2017 steht fest. Die Vorauswahlkommissionen Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilm haben aus allen Einreichungen 40 Filme ausgewählt, die nun ins Rennen um die LOLA gehen. Darunter sind unter Anderem...

Spielfilm:

"24 Wochen" - Drehbuch: Carl Gerber und Anne Zohra Berrached

"Paula" mit Carla Juri

"Marija" mit Margarita Breitkreiz

"Die letzte Sau" mit Thorsten Merten

"In Zeiten des abnehmenden Lichts" mit Thorsten Merten und Axel Wandtke

"Nebel im August" mit David Bennent

"Tschick" mit Anja Schneider und Claudia Geisler-Bading

Kinderfilm:

"Timm Thaler oder das verkaufte Lachen" mit Steffi Kühnert


Die mittlerweile über 1800 Mitglieder der Deutschen Filmakademie entscheiden nun bis zum 16. März über die Nominierungen.
mehr www
Nominierung
Nominierung

Wettbewerb Fiktion:

"Brief an mein Leben" mit Melanie Straub und Max Hopp

"Mitten in Deutschland: NSU" (Teil 1-3) mit Claudia Geisler-Bading und Matthias Brenner

Spezial:
Alki Alki mit Thorsten Merten - Axel Ranisch, Heiko Pinowski und Peter Trabner für das Drehbuch
mehr www
Festival
Flurin Giger, Margarita Breitkreiz und Annedore Kleist
38. Filmfestival Max Ophüls | 23.01. - 29.01.2017
Festival
Flurin Giger, Margarita Breitkreiz und Annedore Kleist
38. Filmfestival Max Ophüls | 23.01. - 29.01.2017

Wettbewerb Spielfilm

"Marija" - mit Margarita Breitkreiz in der Hauptrolle
Die junge Ukrainerin Marija (Margarita Breitkreiz) verdient sich ihren Lebensunterhalt als Reinigungskraft in einem Hotel in Dortmund. Von ihrem kleinen Gehalt legt sie monatlich immer etwas beiseite, um sich irgendwann ihren Traum von einem eigenen Friseursalon zu verwirklichen. Doch als man sie beim Klauen von einem Paar Ohrringen erwischt, wird sie fristlos entlassen. Der Traum der Selbstständigkeit scheint wieder in weite Ferne gerückt.

Wettbewerb Mittellanger Film

"Was ich dir noch sagen wollte" mit Annedore Kleist

Wettbewerb Kurzfilm

"Ruah" von Flurin Giger
Neun Personen, vier Stories, eine Situation. Wie handelt man, wenn man weiß, etwas Großes, etwas noch nie Dagewesenes, etwas, dem niemand entfliehen und wogegen niemand ankämpfen kann, passieren wird? Größer als alles, was die Menschheit bisher erlebt hat?
mehr www
Theater
Steffi Kühnert
"Die Ratten" - Erste Regiearbeit von Steffi Kühnert
Theater
Steffi Kühnert
"Die Ratten" - Erste Regiearbeit von Steffi Kühnert
Steffi Kühnert präsentiert mit DIE RATTEN von Gerhart Hauptmann ihre erste Inszenierung im Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin mit Premiere am 6.1.
www
Nominierung
Nominierung

Wir gratulieren den Nominierten für den Jupiter Award 2017:

"Beste Darstellerin national"
Carla Juri

"Bester TV-Spielfilm national"
"Zielfahnder – Flucht in die Karpaten" / Drehbuch Rolf Basedow

"Beste TV-Serie national"
"Familie Braun" / Regie Maurice Hübner
"Vorstadtweiber" mit Gerti Drassl
"Janus" mit Barbara Romaner
"Club der roten Bänder" mit Matthias Brenner

Der Jupiter Award, Deutschlands größter Publikumspreis für Kino und TV, wird seit 1979 jährlich von TV Spielfilm und Cinema verliehen. Die Verleihung findet am 29. März in Berlin statt.

Abstimmung
mehr www

Im Kino

Kinostart am 27.04.2017
»Maikäfer flieg!«
Ivan Shvedoff
Regie Mirjam Unger | Casting Nicole Schmied Casting | www
Kinostart am 01.06.2017
»In Zeiten des abnehmenden Lichts«
Thorsten Merten und Axel Wandtke
Regie Matti Geschonneck | Casting Simone Bär Casting | www
Kinostart am 05.10.2017
»Blade Runner 2049«
Carla Juri
Regie Denis Villeneuve | www

Termine

Staatstheater Kassel  Sa, 20.05.2017 19:30
Christian Ehrich
»Die Ratten«
Regie Maik Priebe | www
Heimathafen Neukölln  Sa, 20.05.2017 19:30
Elzemarieke de Vos
»Der Anschlag«
Regie Krzysztof Minkowski | www
ARD  Do, 01.06.2017 20:15
Steffi Kühnert
»Zorn - Kalter Rauch«
Regie Andreas Herzog | Casting Anja Dihrberg Casting | www
Theater  Fr, 09.06.2017  
Anja Schneider
»Hochzeit«
Regie Andreas Kriegenburg | www
ARD  So, 11.06.2017 20:15
Daniel Wagner
»Tatort Dresden - Level X«
Regie Gregor Schnitzler | Casting Die Besetzer | www